Ev.-luth. Kirchengemeinde Preetz

Sie sind hier: Startseite > Archiv > Die gute Seele geht in Ruhestand

Die gute Seele geht in Ruhestand

(C.Pfeifer) Heike Wulf tritt nach 16 Jahren zum 1. August in den Ruhestand - ein Einschnitt.
Als wir vor 16 Jahren im Jahre 2004 unsere damalige Küsterin Lieselotte Forbert nach über zwanzig Jahren Küstertätigkeit verabschieden mussten, war das schon so ein großer Einschnitt. Eine gute Seele des Hauses ging in den verdienten Ruhestand. Jetzt wiederholt sich das.
Ein Glück für das Bugenhagenhaus war es, dass die Familien Forgbert und Wulf sich freundschaftlich verbunden wurden und so immer wieder in Vertretungszeiten, bei technischen Problemen oder anderen Gelegenheiten mit Rat und Tat vor Ort war. Das war für die gute Atmosphäre in Süd ganz wichtig, denn ohne eine gute Seele lebt das Haus nicht richtig.
Große Gottesdienste, zu Festzeiten, Konfirmationen, Gemeindefeste, Konzerte, Lesungen, Bürgerversammlungen, Filmabende, lebendiges Leben von Jung und Alt, Kindergruppen, Konfirmanden, Elterngruppen, Musikgruppen, Seniorenkreise, Meditation, Flüchtlingshilfe, Sitzungen - es gab eigentlich nichts, was Frau Wulf in all den Jahren nicht managte. Zuerst schriftlich, später mit Laptop: Kalender führen, unzählige Anrufe entgegennehmen, Artikel für den Gemeindebrief schreiben, den Schaukasten gestalten und schnell mal zwischendurch wieder raus in den großen Garten, die Sonne nutzen. Im Herbst Laub ohne Ende und Knickpflege und immer Blumen drinnen und draußen, zu Kirchenjahreszeiten alles geschmückt. Oft half die ganze Familie mit, sonst wäre der Umbau gerade zu Festzeiten gar nicht fertig geworden. Ungezählt die Stühle, die gerückt werden mussten, die schweren Wände zwischen Kirchraum und Foyer und Gemeinderaum immer wieder verschoben. Hin und her. Auf und zu. Immer ein freundliches Wort. Ja, wir waren von unserer Küsterin Heike Wulf in Süd verwöhnt.
Ja, Frau Wulf wird uns fehlen. Und dann kommt am Ende ihrer Dienstzeit Corona. Und alles was lebt in Süd, darf plötzlich seit Monaten nicht mehr sein. Ursprünglich war für den 23. August ein festlicher Abschied mit vollem Haus geplant. Das müssen wir jetzt verschieben. Aber sobald es geht, holen wir das nach. Der Kirchengemeinderat ist dabei, über Lösungen nachzudenken, wie die Arbeit weiter geht. Zum jetzigen Zeitpunkt ist noch keine endgültige Lösung entschieden.
Wir danken Frau Wulf für ihre engagierte Küstertätigkeit. Sie geht jetzt etwas eher. Aber wir gönnen ihr das und sie hat es sich verdient.
Vor allem wünschen wir ihr, dass sie gesund bleibt, Zeit für Familie, Freunde, Urlaub und Hobbies hat. Sie bleibt ja in Hör- und Rufweite vom Bugenhagenhaus wohnen. Aber erst einmal heißt es für beide Seiten loslassen. Möge uns und Dir das gelingen. Im Namen des Kirchengemeinderates, des Bezirksausschusses Süd, aller Gruppen und Kreise. Danke Heike für alles, Christoph Pfeifer

TagesLosungen

Montag, 23. November 2020:

Ich wohne in der Höhe und im Heiligtum und bei denen, die zerschlagenen und demütigen Geistes sind, auf dass ich erquicke den Geist der Gedemütigten und das Herz der Zerschlagenen.
Jesaja 57,15

Jesus sah die große Menge; und sie jammerten ihn, denn sie waren wie Schafe, die keinen Hirten haben.
Markus 6,34
nach oben