Ev.-luth. Kirchengemeinde Preetz

Sie sind hier: Startseite > Aktuelles > Archiv > Kreuz des Friedens

Kreuz des Friedens

Kreuz des Friedens auf dem Preetzer Marktplatz -
Neu: mit Briefkasten für Herzensanliegen
(U.Parra) Seit fast 20 Jahren steht es nun schon jedes Frühjahr sieben Wochen auf dem Marktplatz. So manches Friedensgebet wurde darunter gesprochen und
manch gutes Gespräch geführt. Auch in diesem Jahr ist es wieder vor Ort, aber eins ist neu: Der Briefkasten!
Die Kirchengemeinde lädt Sie ein: Schreiben Sie auf, was Sie bewegt (Leerung samstags 13:00 Uhr). Ihr Anliegen wird sonntags im Gottesdienst ins Gebet aufgenommen. Manchmal kann es gut tun, die eigenen Sorgen und Ängste zu Papier zu bringen. Es kann gut sein, klagen zu dürfen - auch wenn es vielleicht jemanden gibt, dem es gerade noch schlechter geht - und um Hilfe zu bitten mitten in der Hilflosigkeit.
Warum gerade am Kreuz? Weil das der Ort ist, an dem Gott selbst einsam, verängstigt, einen qualvollen Tod sterbend, begegnet. Gott ist – so die christliche Überzeugung - in alldem bei uns. Dafür steht das Kreuz. Und für die radikale Wende, die durch es erst möglich wird: Gegen allen Augenschein siegt zu Ostern das Leben. Mitten in der Pandemie gibt es das auch: Momente der Freude und der Hoffnung auf einen Neubeginn. Schreiben Sie gern auch davon.

Es ist ein Kreuz … aber das Leben gewinnt

Es ist ein Kreuz mit Corona, aber es ist nicht hoffnungslos, im Gegenteil! Vielleicht wird in Einzelbegegnungen (am Kreuz oder in der Stadtkirche - je nach
Wetter) die Gelegenheit zum Austausch darüber sein.
Samstags zwischen 12:00 und 13:00 Uhr ist jemand aus der Gemeinde vor Ort – bis am Ostersamstag abgebaut wird.

TagesLosungen

Mittwoch, 8. Februar 2023:

Unser Herz freut sich des HERRN, und wir trauen auf seinen heiligen Namen.
Psalm 33,21

Seid allezeit fröhlich, betet ohne Unterlass.
1.Thessalonicher 5,16-17
nach oben